Autor: SoundCat

Gute Vorsätze

Wie du es schaffst, 2019 endlich öfter Gesangsübungen zu machen! Der Jahreswechsel ist für viele Menschen die Zeit der guten Vorsätze für’s neue Jahr. Wer selbst nicht schon eine passende Liste verfasst hat, findet viele Vorschläge und Ratschläge im Internet. Hier gibt es neben der Top 10 auch eine Auflistung der lustigsten Vorsätze für’s neue Jahr u.v.m. Bei all dem guten Willen bleibt nur die Frage: Warum werden die meisten Vorsätze überhaupt nicht umgesetzt? Auch hier sind sich die Experten einig. Ob zu viele Vorsätze oder zu hoch gesteckte Ziele, meist scheitert man wegen zu hoher Erwartungen an sich selbst. Auch die Alltagsroutine lässt oft nicht genügend Raum für die Umsetzung. Egal, ob du dich für meinen Newsletter angemeldet hast, oder zufällig auf meiner Seite gelandet bist – ich gehe schwer davon aus, dass du dich für’s Singen interessierst. Vielleicht möchtest du dich 2019 endlich trauen, Gesangsunterricht zu nehmen, vor Publikum zu singen, in eine Band einzutreten, deine Songs aufzunehmen, in einem Chor zu singen oder einfach nur deine Stimme entdecken. Bei all diesen Vorsätzen …

So schaffe ich es, meinen Lebensunterhalt als Musikerin zu verdienen

Kann man denn eigentlich von Musikmachen leben? Was machst du sonst so? Hast du auch einen Beruf erlernt? Solche und ähnliche Fragen hören wir Musiker immer wieder und sie haben etwas gemeinsam: Sie nerven uns total! Ja, man kann als Musiker überleben, nein sogar sehr gut von der Kunst leben, wenn man es richtig anstellt! Dazu muss man auch nicht berühmt – oder auf Sponsoren angewiesen sein. Vielmehr kommt es darauf an, sich einen guten Plan zurechtzulegen und mehrere Standbeine aufzubauen. Ich unterscheide zwischen zwei unterschiedlichen Arten von Musikern: Musiker, welche in einer oder mehreren gut laufenden Party-Cover-Band-Formationen spielen und Musiker, welche sich als Künstler verstehen und nur eigene Songs oder ausgewählte Cover spielen. Die Musiker ersten Sorte können von einer Coverband leben, sofern diese gut gebucht ist Da rede ich von mindestens zehn Gigs im Monat. Bei Gagen zwischen 250 € und 400 € pro Nase und Gig kommt da genug Geld zum Leben zusammen. Ich persönliche gehöre zu den Musikern der zweiten Sorte, bei denen die Kunst vor der Wirtschaftlichkeit steht. Da ich …

Hotspots zum kreativen Schreiben in München

Meine Stadt, my hood oder am Ende der Welt? Songs schreiben kann ich in der richtigen Atmosphäre eigentlich überall. Egal, ob es um mich herum laut oder leise, hell oder dunkel ist, ich verliere mich regelmäßig beim Schreiben und blende meine Umwelt einfach aus. Nachdem ich oft gefragt werde: „Carina, wo gibt es die besten Songwriting-Hotspots in München?“ wird es jetzt Zeit für einen neuen Blogartikel mit der ultimativen Liste „Hotspots zum kreativen Schreiben in Minga“ In meinem Artikel: „ Ein Songwriting-Tag in München“ erfährst du übrigens, welche Dinge ich in meinen grünen Lieblingsrucksack packe, bevor ich mich auf den Weg mache, um den perfekten Songwriting-Tag zu starten. So und hier ist sie, meine ultimative Übersicht der perfekten „Writing Locations“ 🙂 Café Fortuna in Haidhausen In der gemütlichen Atmosphäre lässt es sich lange verweilen. Zum Songwriting, vor allem bei Schmuddelwetter die ideale Location. Es gibt sogar genug Steckdosen, falls du mit deinem Laptop unterwegs bist. Außerdem gibt es hier Ovomaltine und ich liebe dieses Schoko-Malz-Getränk schon seit ich ein kleines Kind war. Adresse: Sedanstraße 18 …

Reisefieber als Songwriter

Wenn man mich fragt: Wo fühlst du dich ganz bei dir? Dann antworte ich: „Dort wo ich ganz weit weg bin“. Musik ist für mich eher Berufung denn Beruf, aber ganz so wild und frei wie ich mir das zu Beginn vorgestellt hatte, ist das Leben als Musikerin nicht. Wenn man seinen Lebensunterhalt mit Musik bestreiten möchte, ist das ein sehr mutiges Vorhaben. Wie viele andere Musiker habe auch ich mir über die Jahre mehrere Standbeine aufgebaut. In meinem Artikel: „Mein Alltag als Songwriter“, erfährst du übrigens wie ich es geschafft habe von der Musik zu leben. Der tatsächlich künstlerische Aufwand füllt dabei leider nur einen kleinen Teil meines alltäglichen Arbeitspensums aus. Genau deshalb kommt es immer wieder vor, dass ich mich trotz vorausschauender Planung und einem achtsamen Lebensstil in Organisation und Terminstress verliere. Trotz allem bin und bleibe ich aber eine Künstlerseele durch und durch. Meine Kreativ-Akkus lade ich am besten beim Reisen auf. Irgendwohin, am besten ganz weit weg, damit ich mir selbst wieder nahe sein kann. Gerne nach Asien, weil ich dort …

Warum ich Musikerin wurde

Ich wollte schon als Jugendliche Musikerin werden. Mit 15 Jahren hatte ich das bereits als klare Berufsvorstellung. Aber das berühmte „Aha Erlebnis“ , meine „Eingebung“ oder wie immer du es nennen willst hatte ich schon viel früher, und zwar als kleines Kind bei meinem ersten Kinobesuch. Es war der Disney-Film „Ariele die kleine Meerjungfrau“, welcher mich zum singen animierte. Vielleicht klingt das jetzt etwas kitschig, aber genau so war es. Alle die den Film kennen, wissen, dass der kleinen Meerjungfrau die Stimme geklaut und von der bösen Meerhexe in einer Muschel versteckt wurde. Die Stimme wurde als wertvolles glänzendes Lichtobjekt dargestellt, was mich als Kind zutiefst berührte. Als ich später ernsthaft beschloss Musikerin zu werden, machte ich mir eigentlich weniger Gedanken darüber, berühmt zu sein. Ich wollte einfach in Bands spielen, umherziehen und mit meiner Musik andere erfreuen. Eben den ganz klassischen Rock´n´Roll-Lifesyle. Natürlich wurde ich von allen Seiten belächelt, und meine Eltern, die sehr offen für meine Wünsche waren, meinten, dass dies nicht möglich ist. Ich entwickelte also früh den Ehrgeiz, es allen beweisen …

Online Gesangsunterricht, geht das denn?

Immer häufiger suchen Sänger nach einer Möglichkeit, ganz bequem zuhause ihre Stimme trainieren zu können. Oft gibt es vor Ort nicht das passende Unterrichtsangebot und der geeignete Vocal-Coach für regelmäßigen Unterricht wohnt einfach zu weit weg. Aber ist es überhaupt möglich, ein auf die eigene Stimme angepasstes Unterrichtskonzept online zu finden? Mit dieser Frage beschäftige ich mich seit einigen Jahren. Auf YouTube gibt es zwar unzählige Videos von Vokal-Coaches zu allen möglichen Themen, aber einen zusammenhängenden Kurs mit passenden Übungen für die eigene Stimmlage sucht man vergebens. Das Angebot an Literatur mit Übungs-CDs ist zwar groß, aber die Übungen haben mich meist enttäuscht. Meiner Erfahrung nach sind diese meist zu allgemein und viel zu oberflächlich, um die komplette Stimmrange zu trainieren. Nachdem ich immer mehr Interessenten für meinen Unterricht aus Zeitgründen abweisen musste, kam mir die Idee, selbst einen Online-Gesangskurs zu gestalten. Mehr als 50 Schüler zu betreuen und dabei für jeden einzelnen Schüler ein individuelles Unterrichtskonzept zu gestalten, stieß an meine Grenzen. Andererseits wollte ich niemanden abweisen, der mich um Hilfe bittet. Ich unterrichte …

Die besten Songideen beim Autofahren

In meinen Songwritingkursen frage ich die Teilnehmer immer, wann ihnen die besten Ideen zu neuen Songs einfallen. Von der Dusche, beim Kaffee am Morgen, bis zu dem Moment vor dem Einschlafen gibt es da viele inspirierende Situationen. Ich selbst bin definitiv in einer bestimmten Situation am kreativsten: Beim Autofahren! Das ist natürlich bescheuert, denn ich muss mich ja auf´s Fahren konzentrieren und nicht darauf, den nächsten Hit zu schreiben. Aber ich kann nichts dagegen tun, beim cruisen habe ich die besten Ideen. Vielleicht ist es mein alter VW-Bus, der diesen unwiderstehlichen Hippie-Charme ausstrahlt oder einfach die aktuelle Playlist meiner Lieblingsinterpreten die mich inspiriert. Das gleichmäßige Rattern und Ruckeln meines geliebten „Multis“ – so habe ich meinen Bulli getauft – gibt mir ein Gefühl von Geborgenheit und lässt mich fast schon meditativ runterkommen. Ich kann mich dem, was dann passiert, einfach nicht entziehen. Beim Fahren schaltet mein Gehirn auf Kreativität. Um meine Mitmenschen im Straßenverkehr nicht zu gefährden, fahre ich ab und zu rechts ran und aktiviere die Aufnahmefunktion meines Handys. Dann spreche oder singe ich …

Erste Hilfe bei Lampenfieber

Ohne Lampenfieber wäre ein Auftritt nur noch Routine – und ein bisschen Nervosität gehört einfach dazu. Problematisch wird es nur, wenn das Lampenfieber dich dermaßen im Griff hat, dass du Gefahr läufst, einen Blackout zu bekommen. Die meisten Künstler haben so etwas im Laufe ihrer Karriere schon erlebt. Ich kann mich auch an einen Auftritt erinnern, wo ich einfach nicht mehr wusste wie die erste Textzeile des Songs ging, den ich gerade singen wollte. Damals war ich noch unerfahrener und habe mir meine Verunsicherung anmerken lassen. Nach dem Auftritt hab ich mich wahnsinnig über mich geärgert und mir geschworen, mich noch besser vorzubereiten. Aber wenn es dich packt, dann packt es dich und und das Lampenfieber schlägt voll zu. Mit der Zeit habe ich herausgefunden, dass es sinnvoller ist, sich eine geeignete Strategie anzueignen, um besser mit Lampenfieber umgehen zu können. Denn je mehr du versuchst das Lampenfieber zu unterdrücken, umso stärker und quälender wird es. Damit dich das Lampenfieber nicht total lähmt, habe ich einige meiner Erfahrungen sowie zwei Übungen in den folgenden drei Videos für …

Goldener Moment

Kennst du diese Momente, welche dich so tief in der Seele berühren, dass du vor lauter Glück fast keine Luft mehr bekommst? Dies ist für mich ein wahrhaft „goldener Moment“. Rein, glänzend und wertvoll! Ja und genau so einen Moment hatte ich heute. Ich bin noch ganz aufgeregt, während ich diese Zeilen schreibe. Beim Schnorcheln auf Gili Trawangan entdeckte ich etwa drei Meter unter mir eine riesengroße Meeresschildkröte. Sie war halb unter einer Koralle verborgen und schien vor sich hin zu dösen. Ich beobachtete sie eine ganze Weile und war fasziniert von diesem zauberhaften Wesen. Irgendwann schien sie mich zu bemerken und sah herauf zu mir. Sie schaute mir in die Augen, setzte sich dann plötzlich in Bewegung und schwamm direkt auf mich zu. Sie kam so nahe an mich heran, dass wir auf Augenhöhe waren. Dann schwamm sie noch näher, überwand die letzte Distanz zwischen uns und berührte mich mit ihrer Flosse. So verharrten wir noch einen Moment ehe sie auftauchte, Luft holte und schließlich im Ozean verschwand. Das nenne ich einen wahrhaft goldenen …

Music Retreat auf Palmizana Island

Was gibt es Schöneres als seine Seele an einem ganz besonderen Ort baumeln zu lassen, die Zeit vollkommen zu vergessen und dabei Musik zu machen? Mir persönlich fallen da nicht sehr viele weitere Dinge ein. 🙂 Bevor ich vor zwei Jahren zum ersten Mal in Kroatien Urlaub machte, hätte ich es nicht für möglich gehalten, einen so außergewöhnlichen Ort wie Palmizana Island zu finden. Gehört hatte ich von dieser Insel, aber nichts von dem und den Informationen aus dem Internet, konnten den Eindruck annähernd beschreiben, welchen ich hatte, als ich tatsächlich dort war. Palmizana ist keine gewöhnliche Urlaubsdestination, sondern ein märchenhafter Ort, der einem nach kurzer Zeit so vertraut ist, dass man sich in diesem Paradies wie zuhause fühlt. Eine kleine Insel mit doch so vielen Facetten. Wilde und unberührte Natur eingebettet in eine sagenhafte Flora und Fauna aus Pinienwäldern, tropischen Blumen und wilden Pfauen. Hinter jeder Kurve wartet ein weiterer geheimer Strandabschnitt nur drauf, entdeckt zu werden. Ich kam hierher um an neuen Songideen zu arbeiten und war geflasht, was die Insel nach ein …