Singen
Schreibe einen Kommentar

Gute Vorsätze

Wie du es schaffst, 2019 endlich öfter Gesangsübungen zu machen!

Der Jahreswechsel ist für viele Menschen die Zeit der guten Vorsätze für’s neue Jahr. Wer selbst nicht schon eine passende Liste verfasst hat, findet viele Vorschläge und Ratschläge im Internet. Hier gibt es neben der Top 10 auch eine Auflistung der lustigsten Vorsätze für’s neue Jahr u.v.m.

Bei all dem guten Willen bleibt nur die Frage: Warum werden die meisten Vorsätze überhaupt nicht umgesetzt?

Auch hier sind sich die Experten einig. Ob zu viele Vorsätze oder zu hoch gesteckte Ziele, meist scheitert man wegen zu hoher Erwartungen an sich selbst. Auch die Alltagsroutine lässt oft nicht genügend Raum für die Umsetzung.

Egal, ob du dich für meinen Newsletter angemeldet hast, oder zufällig auf meiner Seite gelandet bist – ich gehe schwer davon aus, dass du dich für’s Singen interessierst.

Vielleicht möchtest du dich 2019 endlich trauen, Gesangsunterricht zu nehmen, vor Publikum zu singen, in eine Band einzutreten, deine Songs aufzunehmen, in einem Chor zu singen oder einfach nur deine Stimme entdecken.

Bei all diesen Vorsätzen geht es darum, den Weg zum Ziel in kleine Teilabschnitte zu unterteilen. Die Stimme mit Gesangsübungen zu trainieren ist ein wichtiger Teilabschnitt.

Viele meiner langjährigen Gesangsschüler erzählen mir oft, dass sie außerhalb vom Unterricht zu selten Gesangsübungen machen. Immer kommt einfach irgendetwas dazwischen.

Damit du eine gute Übungsroutine entwickeln kannst, hab ich hier ein paar Tipps für dich zusammengefasst:

  • Es kommt nicht auf die Dauer, sondern die Regelmäßigkeit an! Deine Stimmbänder sind Muskeln, und wie bei Sportlern müssen diese trainiert werden um mehr Leistung bringen zu können. Bereits 10 Minuten täglich reichen für erste Erfolge aus.
  • Plane eine feste Zeit ein, die du dir täglich für deine Übungsroutine reservierst. Achte dabei darauf, dass du möglichst ungestört bist.
  • Richte dir in deinem Zuhause einen Platz zum Üben ein.
  • Mach dir keinen Druck, wenn du es einmal nicht schaffst, die Übungen zu machen. Schlechtes Gewissen demotiviert und führt leichter dazu, dass du keine Übungsroutine findest. Du schaffst es nur 3 mal die Woche zu üben? Kein Problem, dann ist das dein Anfang.
  • Achte auch unbedingt auf genügend Abwechslung bei den Übungen. Du solltest immer zuerst eine Warm-up-Übung machen, bevor du dich schwereren Übungen widmest. Eine umfangreiche Auswahl an Gesangsübungen für alle Stimmlagen findest du zum Beispiel in meinem Online-Gesangskurs: Befreie deine Stimme! Gesangsunterricht für alle Level

Viel Spaß beim Ausprobieren und auch beim Umsetzen all deiner guten Vorsätze für 2019!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.